Automatisierungstechnik wird für viele Unternehmen durch den immer schneller werdenden technischen Fortschritt und die zunehmende Vernetzung zum Thema mit stark steigendem Stellenwert.

 

Daher hat die Plattform Automatisierungstechnik Steiermark gemeinsam mit der Industriellenvereinigung Steiermark und dem Institut für Wirtschafts- und Standortentwicklung der WKO Steiermark im Jahr 2019 das Projekt „Kompetenzatlas Automatisierungstechnik“ gestartet, an dem sich in einem ersten Schritt über 70 Unternehmen und Bildungseinrichtungen steiermarkweit im Rahmen eines Interviews beteiligt haben. Seit Juni 2020 sind die Ansichten und Auswertungen für die Teilnehmer auf der Website verfügbar.

steiermarkkarte-arge-kompetenzatlas

Der Kompetenzatlas Automatisierungstechnik leistet einen wesentlichen Beitrag für alle Branchenmitglieder bzw. für die Branche an sich:

 

Überblick über das Know-How in der Steiermark

Mit dem Kompetenzatlas werden detaillierte Fachkompetenzen in den Bereichen Elektrotechnik/Elektronik, Informatik, Maschinenbau dargestellt.

 

Vernetzung der Betriebe untereinander

Die teilnehmenden Unternehmen und Bildungseinrichtungen können mit Hilfe des Kompetenzatlas sowohl deckungsgleiches als auch ergänzendes Know-how von möglichen Kooperationspartnern einfach identifizieren.

 

Verknüpfung von Ausbildungsinhalten mit Ausbildungsanforderungen

Der Kompetenzatlas soll dabei unterstützen, dass die Ausbildungsinhalte an Bildungseinrichtungen die Anforderungen der Industrie und Wirtschaft abdecken.

 
Hier finden Sie die Informationen zum Kompetenzatlas zusammengefasst auf unserem Informationsblatt.

 

Für die öffentlich zugänglichen Informationen zum Kompetenzatlas klicken Sie hier: https://www.at-styria.at/kompetenzatlas/

 

Wenn Sie möchten, dass auch Ihr Unternehmen in den Kompetenzatlas Automatisierungstechnik aufgenommen werden soll, wenden Sie sich bitte einfach an info@atstyria.at, wir freuen uns darauf.

 

Projektpartner:

Gefördert wurde das Projekt noch durch:

WKO Steiermark, Steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft SFG, Metalltechnische Industrie Steiermark, Sparte Industrie Steiermark, Ingenieurbüros Steiermark

 

Umgesetzt wurde das Projekt mit Unterstützung von:

axtesys, TRAUCONS