21.05.21

Team mit Medaillen zugeschnitten

B.Robots Vize-Europameister beim Roboter-Wettbewerb FLL 2021

Das Robotik-Team „B.Robots“ der HTBL BULME Graz-Gösting mit den Coaches Karl Diwiak, Peter Frauscher und Helmut Tockner gewann heuer bereits zum 6. Mal in ununterbrochener Reihenfolge den FLL Roboter-Regionalwettbewerb in Graz und hat sich damit erfolgreich für die Europameisterschaft qualifiziert. Dieses Mal fiel der Gesamtsieg mit 195 Punkten vor dem Team „DL RoboSAPient“ der BULME Deutschlandsberg (Coach Manfred Dobaj) mit 193 Punkten denkbar knapp aus!

57 Teams bei EM

Die besten 57 Teams aus insgesamt über 750 Teams matchten sich in der Woche ab 10. Mai bei der Europameisterschaft. In einer tollen Live-Stream-Show wurden am 15. Mai die Sieger gekürt. Das Team B.Robots konnte zum ersten Mal eine Kategorie (Forschungsprojekt) gewinnen und wurde aufgrund der ebenfalls ausgezeichneten Platzierungen in den drei anderen Kategorien (Robot-Game: 7. Platz, Roboter-Design: 5. Platz, Grundwerte: 4. Platz) in der Gesamtwertung Vize-Europameister!

Corona-bedingt musste der Wettbewerb heuer in geänderter Form durchgeführt werden. Zu den einzelnen Bewertungskategorien Robot-Game, Forschung und Roboterdesign mussten PräsentationsVideos erstellt werden, die von den Juroren bewertet wurden. Zusätzlich fand eine 30-minütige Online-Befragung der Juroren mit dem Team statt. Ein großer Dank für die investierte Zeit und Arbeit beim Regional-Wettbewerb geht an dieser Stelle an die 3 Juroren Charly Mohr, Klaus Oberreßl und Anton Dusleag!

Mit microPython 545 von maximal 600 Punkten

Beim Robot-Game muss ein Lego Mindstorms Roboter auf einem ca. 2 x 1 m2 großen Spielfeld innerhalb von 2,5 Minuten möglichst viele Aufgaben autonom lösen. Hierzu muss ein geeigneter Roboter mit modularem Greifersystem konstruiert und programmiert werden. Statt der grafischen Programmiersprache verwendete das Team B.Robots heuer zum ersten Mal microPython und erreichte beim Robot-Game 545 von maximal möglichen 600 Punkten.

In der Kategorie Forschungsprojekt musste das Team zum diesjährigen Wettbewerbsmotto „Replay“ rund um das Thema Bewegung und Gesundheit qualitativ hochwertige Forschung betreiben, innovative Lösungen entwickeln und eine kreative Präsentation gestalten.

I like to "Move It"

Um Menschen zu mehr Bewegung zu motivieren, hat das Team B.Robots das Gerät „Move It“ entwickelt. Die Lösung stellt eine moderne Mischung aus Orientierungslauf und Geo-Caching dar, wobei bewusst auf die Verwendung eines Handys verzichtet wurde. Der Benutzer muss möglichst schnell mehrere, auf einer Landkarte markierte Stationen finden. Dort ist jeweils eine RFID-Karte mit der gespeicherten Stationsnummer versteckt, die mit Hilfe des Gerätes eingelesen wird. Nur wenn man alle Stationen gefunden und erfolgreich auf dem Gerät gespeichert hat, lässt sich kontaktlos mit dem Gerät die Klappe einer Kiste öffnen, in der eine Belohnung deponiert ist.

Zur Entwicklung des Gerätes wurde die Schaltung gezeichnet, die Platine produziert, die Bauteile bestückt, ein Gehäuse entworfen und mit dem 3D-Drucker ausgedruckt, die Software programmiert und die Kiste für die Belohnung konstruiert. Seit Schulbeginn wurde jeden Freitagnachmittag im Roboterlabor oder in Online-Sitzungen intensiv am Roboter und am Forschungsprojekt gearbeitet. Mit dem zusätzlichen Einsatz in der Freizeit investierte jeder Schüler über 150 Stunden an Arbeitszeit, was mit dem Titel „Vize-Europameister“ belohnt wurde!

Text: Peter Frauscher

Hier gelangen Sie zum Video!

Demonstrations-Video: FLL 2021 Projekt "Move It"

Hier geht's zum Artikel in der Kleinen Zeitung!

mehr lesen

14.12.20

AdobeStock_34250396

Die Industrie „Lehrstellenkampagne 2021“ startet!

Die Entwicklungen der letzten Monate haben gezeigt, dass sich der Zeitpunkt der Berufswahl bei jungen Menschen nicht mehr an einem bestimmten Monat festmachen lässt. Dementsprechend ist es essentiell, die Attraktivität der Lehrstellen in der Industrie ganzjährig bewusst zu machen und zu kommunizieren.

Daher haben wir uns entschlossen, die traditionelle Lehrstellenkampagne der Initiative „Die Industrie“ im Jahr 2021 in modifizierter Form durchzuführen. 

Unverändert bleibt,

  • dass es sich bei der Platzierung Ihrer Lehrstellen um ein kostenloses Service von „Die Industrie“ handelt. Wie gewohnt sammeln wir Lehrstellen in der Industrie und sorgen für eine umfangreiche mediale Platzierung.
  • dass das Thema der Industrielehre in der Kleinen Zeitung umfassend präsentiert werden wird.
  • dass der Auftakt der Serie für Ende Jänner geplant ist.

Neu ist,

  • dass die Lehrstellen ab sofort das ganze Jahr ausgespielt werden und für interessierte Jugendliche, Eltern und PädagogInnen abrufbar sind.
  • dass das Lehrstellenangebot direkt auf „dieindustrie.at“, „kleinezeitung.at“ und „lehrberuf.Info“ platziert wird. Ein von uns gehosteter, zentral verwalteter XML-Feed sorgt für tägliche Aktualität und Übersicht.
  • dass die Kommunikation mit einer starken Online-Präsenz in den bei unserer Zielgruppe gängigen Social Mediakanälen verstärkt wird.  

Was gilt es Ihrerseits zu tun?

Wir dürfen Sie in gewohnter Weise herzlich dazu einladen, uns Ihre Lehrstellen unter folgendem Link zu nennen:

www.dieindustrie.at/formular-offene-lehrstellen/

Sie erhalten in Zukunft über das ganze Jahr die Möglichkeit, Ihr Angebot eigenständig zu verwalten: Nachdem Ihre Stellen über das übermittelte Formular eingemeldet wurden und schließlich korrekt online gegangen sind, erhalten Sie von „Die Industrie“ einen User Account.

Über diesen Account können Sie Ihre Stellen ganzjährig aktuell halten und im Falle einer erfolgreichen Besetzung, von der Plattform nehmen.

Wir freuen uns auf die Fortsetzung und Intensivierung unserer Zusammenarbeit mit dem Ziel, auch im Jahr 2021 offene Lehrstellen in Ihrem Unternehmen gemeinsam erfolgreich besetzen zu können.

Für Fragen steht Ihnen Renate Pichler unter office@dieindustrie.at oder 0316 321528 22 zur Verfügung.

mehr lesen

28.07.20

© Adobe Stock

Jobs und Lehrstellen anbieten

Im Sommer können wertvolle Berufserfahrung und erste Praxiseinblicke gesammelt werden. Schüler, Studierende und auch Absolventen der neunten Schulstufe nutzen häufig diese Chance.

Wir, als Plattform Automatisierungstechnik Steiermark, stehen steiermarkweit mit einer Vielzahl von Bildungseinrichtungen, wie beispielsweise der Höheren Technischen Bildungs- und Lehranstalten sowie facheinschlägigen Instituten und Studiengängen an Universitäten und Fachhochschulen, direkt in Verbindung, die den Nachwuchs in unserer Branche Automatisierungstechnik fördern und fordern.

Die Auswirkungen betreffend des Ausbruchs von CO'VID-19 sind bei dieser sensiblen Thematik, der Suche von geeignetem Fachpersonal und Nachwuchstalenten, noch deutlicher spürbar.

Wir möchten unsere Mitglieder bei der Suche nach engagierten Bewerbern zusätzlich unterstützen und deren Reichweite bei ausgeschriebenen Lehrstellen, sowie Praktika gezielt erhöhen. Die Mitglieder der Plattform Automatisierungstechnik Steiermark haben aus diesem Grund die Möglichkeit Ihre Stellenausschreibungen zusätzlich auf unserer Website at-styria.at bei Ihrem Unternehmensprofil zu veröffentlichen.

Jobs anbieten - Lehrling finden

Unser Mitglied BT-Anlagenbau GmbH & Co.KG hat dieses Angebot schon genutzt.

BT-Anlagenbau GmbH & Co.KG sucht

  • einen Lehrling (m/w) für Gas-, Wasser- und Heizungsinstallation
  • Lehrling (m/w) für Elektrotechnik mit Hauptmodul Automatisierungs- und Prozessleittechnik

Erfahren Sie hier mehr zu den ausgeschriebenen Lehrstellen.

Bei allfälligen Fragen und Anregungen zur Umsetzung auf der Website oder auch sonst stehen wir Ihnen immer gerne zur Verfügung.

mehr lesen